Damen 1: Wichtige Punkte geholt

BC Alstom Baden – BC Olten-Zofingen 49:56 (19:31)

Kantonsschule Baden. – 40 Zuschauer. SR: Sani, Galliano

 

Der BC Olten-Zofingen hat sich in Baden einen wichtigen Sieg erspielt. Der Angstgegner der Zofingerinnen, der ein Spiel nie verloren gibt, auch wenn es aussichtslos erscheint, musste sich gegen das Team von Manuel Castro geschlagen geben. Aber nicht ohne die für Baden so typische Aufholjagd. „Wir haben in der Pause mit 12 Punkten geführt. Baden ist dann rasch auf 3 Punkte herangekommen“, so Sophie Leuenberger, Aufbauspielerin des BC Olten-Zofingen. Für sie war der Schlüssel zum Erfolg, dass ihr Team die Führung nie ganz hat abgeben müssen. Auch Manuel Castro ist zufrieden mit der Art und Weise, wie sich seine Equipe gegen die Aufholjagd gestemmt hat: „Wir haben eine gute Teamleistung gezeigt.“ Zudem zeigte Signe Jensen, die neu von Aarau zum Team gestossen ist und ihr erstes Spiel für die Zofingerinnen absolviert hat, eine gute Leistung. „Sie ist eine Bereicherung“, so Castro. Der Sieg war nötig und tut gut, hatten die Spielerinnen des BCOZ bisher doch in der Qualifikationsrunde für die Playoffs lediglich einen Sieg feiern können bei vier Niederlagen. Mit den wichtigen zwei Punkten im Aargauerderby schafft der BC Olten-Zofingen erneut den Anschluss an das Spitzenquartett.

 

Baden: S. Hügli(10), Egloff (3), Blumer (15), Cardier, Waldburger (5), F. Hügli (6), Hartmann (2), Kopp, Hödl (8), Schärer.

 

Olten-Zofingen: Thöni, Coletta (2), Keller, Ernst, Jensen (18), Müller (6), Leuenberger (1), Zimmerli (13), Wuffli (12), Petermann (2), Huber (2).

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0