Damen 1: Unnötige Niederlage ohne Auswirkungen

Greifensee Basket – BC Olten-Zofingen 70:62 (22:26)

Breiti Greifensee. – 30 Zuschauer. – SR: Tallner, Lareida.

 

Zum Abschluss der Vorrunde hat der BC Olten-Zofingen noch einmal eine Enttäuschung hinnehmen müssen: Gegen das Tabellenschlusslicht Greifensee verlor das Team von Daniel Frey auswärts deutlich mit 62:70. Dieses Resultat war insofern eine Überraschung, als die Aargauerinnen beim Hinspiel die Partie mit 20 Punkten Vorsprung für sich entschieden hatten. Die Niederlage hat allerdings keine Konsequenzen: Dass der BCOZ den Sprung in die Aufstiegsrunde nicht mehr schaffen würde, war vorher schon klar. Nun müssen die Zofingerinnen in einer Abstiegsrunde, bei der es um nicht viel geht, da kein Team absteigen wird, zweimal gegen Greifensee und zweimal gegen Riehen antreten.

Gründe für die jüngste Niederlage sieht Centerspielerin Maja Wuffli in der mangelhaften Reboundarbeit. „Auch vorne haben wir viele Fehler gemacht, aber vor allem zu kompliziert gespielt.“ Für die 23-Jährige steht aber fest, dass der BCOZ nicht nur schlecht gespielt hat, sondern dass Greifensee fast alle Chancen nutzte, um zu Punkten zu gelangen. Zusammenfassend gewichtet sie das eigene Versagen stärker: „Selber Schuld“, sagt sie. (TLI)

 

 

Greifensee: Grob (6), Gunde (11), Bodvard (16), Thanou (5), Moritzi (9), Gashi (5), Angehrn (3), Silvestri (5), Ballaban (10).

 

Olten-Zofingen: Thöni, Coletta, Wehrli (7), Ernst, Müller, Leueunberger (8), Zimmerli (8), Wuffli (10), Todorovic (13), Huber (16), Ibragic.

 

 

 

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0