Damen 1: Knapp an einer Überraschung vorbei

BC Olten-Zofingen – Pallacanestro Bellinzona 59:69 (25:26)

BZ Zofingen. – 60 Zuschauer. – SR: Galliano, Jucker.

Bellinzona ist ein Gegner, der zu Hause immer unglaublich stark auftrumpft, aber auswärts durchaus zu schlagen ist. Das spürte der BC Olten-Zofingen am letzten Sonntag im eigenen Haus deutlich. Nach der 42:72-Niederlage Ende des letzten Jahres im Tessin, konnte die Equipe von Daniel Frey bis zwei Minuten vor Schluss mit den Drittplatzierten in der Tabelle mithalten. Mehr noch: Der BCOZ hatte es in eigenen Händen, als Sieger vom Platz gehen zu können. Doch es kam anders. Ursache dafür beschreibt Daniel Frey wie folgt: „Wir haben gut mitgespielt, aber im Endeffekt zu viele einfache Dinge nicht richtig gemacht.“ Die angesprochenen einfachen Dinge, die sein Team den Sieg gekostet hat, waren unter anderen unzählige einfache Körbe, die nicht getroffen wurden. Zudem fielen im letzten viertel sowohl die starke Maja Wuffli, als auch die kämpferische Cindy Zimmerli mit zu vielen Fouls aus. Zwar zeigte Catherine Huber eine solide Leistung in Angriff und Verteidigung. Aber es reichte trotzdem nicht. Der BCOZ musste schliesslich, nachdem er zwei Minuten vor Schluss noch mit Bellinzona gleichauf gelegen hatte, mit 59:69 als Verlierer vom Platz. (TLI)

 

Olten-Zofingen: Thöni (2), Wehrli (6), Ernst, Leuenberger (4), Zimmerli (4), Wuffli (15), Coletta, Todorovic (5), Huber (21), Ibragic (2). – Bemerkung: Es fehlte Luzia Müller (verletzt).

 

Bellinzona: Sohm (16), Fora (2), Bracelli (14), Lacatamita (2), Cervesconi (4), Stupar (6), Manenti (12), Garbani (13).

 

 


Kommentar schreiben

Kommentare: 0