Damen 1: Ein Sieg musste her

BC Olten-Zofingen – CVJM Frauenfeld 73:70 (40:29)

Kantonsschule Olten. – 30 Zuschauer. – SR: Jablan, Russo.

 

Nach drei Niederlagen in Folge und dem Abrutschen auf den drittletzten Tabellenplatz brauchte der BCOZ wieder einmal einen Sieg. Das Team aus Frauenfeld schien für die Equipe von Daniel Frey der geeignete Gegner zu sein, um nach der Weihnachtspause erfolgreich in die zweite Saisonhälfte starten zu können: Schon im Hinspiel gewannen die Aargauerinnen in überzeugender Manier. Auch wenn sich die Ostschweizerinnen in der Tabelle klar vom BCOZ haben absetzen können, wusste Frey vor dem Match, dass sein Team gern und meist auch gut gegen Frauenfeld spielt. So verwunderte es kaum, dass die Partie über weite Strecken eindeutig vom Heimteam dominiert wurde. „Wir hatten das Spiel über 80% der Zeit im Griff. Plötzlich aber haben wir uns fast noch die Punkte wegschnappen lassen“, so Daniel Frey nach dem Spiel. Es hat nicht viel gefehlt, und Frauenfeld hätte den Platz als Sieger verlassen – wenn da nicht Catherine Huber gewesen wäre: Mit einem präzisen und abgeklärten 3-Punktewurf brachte sie ihr Team wenige Sekunden vor Schluss wieder in Führung und ermöglichte dem BCOZ schliesslich, nach dem Schlusspfiff in lauten Jubel auszubrechen. (TLI)

 

Olten-Zofingen: Thöni, Coletta, Wehrli (16), Ernst, Leuenberger (8), Zimmerli (9), Wuffli (10), Wiget, Todorovic (20), Huber (10), Ibragic.

 

Frauenfeld: Speziale (2), Wiesmann (13), Brunner (4), Zecchin (2), Buff, Salas (33), Burchardt (17), Kruyver (9).

 

 


Kommentar schreiben

Kommentare: 0