Damen 1: Der BCOZ verliert das Derby knapp

BC Alstom Baden – BC Olten-Zofingen 57:55 (33:26)

BBB Baden. – 50 Zuschauer. – SR: Jotterand, Xakic.

 

Es war ein typisches Spiel, so wie man es kennt zwischen dem BC Alstom Baden und dem BC Olten-Zofingen: Was während der gesamten Partie auch geschieht, der Spielausgang kann nicht vorausgesagt werden. Nach einem furiosen Beginn der Gäste kämpfte sich Baden zurück und zog seinerseits davon. Gegen Ende der Partie holte Zofingen aber wieder auf und kam dem Ausgleich immer näher. Doch schliesslich trennten den BCOZ zwei Punkte von der rettenden Verlängerung. Auch der spektakuläre Treffer von Zofingens Sophie Leuenberger in allerletzter Sekunde von der Mittellinie aus konnte nur noch eine Ergebniskorrektur, nicht aber den Sieg bewirken. „Wir haben unsere Grössenvorteile vor allem in der Verteidigung nicht genutzt und Baden zu viele zweite Chancen gelassen“, sagte ein enttäuschter Daniel Frey. Für sein Team ist es die vierte Niederlage im fünften Spiel. Dass sie so knapp ausgefallen ist, bezeichnet er als „äusserst bitter“. Nicht nur schlechte Reboundarbeit in der Verteidigung haben zur Niederlage geführt, sonder auch leichte Punkte, die nicht gemacht wurden, trugen dazu bei, dass Zofingen erneut als Verlierer vom Platz gehen musste. Trotzdem sieht Frey auch das Positive in der Partie: „Wir haben toll gekämpft und unser Zusammenspiel war besser als in den anderen Partien bisher.“ Auch wenn es noch nicht geklappt hat mit den Punkten: Der neu formierte BCOZ ist auf dem Weg, sich als Team zu finden, auch wenn sie noch „viel Arbeit“ vor sich haben, wie Frey weiss. (TLI)

 

Baden: Stamm, Ferrari (33), Waldburger (2), Hügli (2), Bütler (16), Kopp (4), Garcia, Hödl, Schärer.

 

Olten-Zofingen: Wehrli (4), Müller (2), Leuenberger (3), Zimmerli (2), Wuffli (20), Wiget, Todorovic (9), Huber (15). – Nicht eingesetzt: Thöni, Coletta, Ernst, Ibragic.


 

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0