Herren

Auftaktniederlage für das Herrenteam

 

Der 4.Ligaaufsteiger BC Olten Zofingen hatte eine lange Vorbereitung hinter sich. Alle Freundschaftsspiele wurden gewonnen, sogar gegen die 2.Ligamannschaft aus Aarau konnte ein knapper Sieg erspielt werden.

Praktisch alle Spieler der Aufsteigermannschaft konnten gehalten werden, dazu kamen die Neuzugänge Philipp Burkhart und Fabiano Mecca neu dazu, welche beide schon zu 1.Ligazeiten im Kader des BC Olten Zofingen standen. Letzten Freitag begann also das Abenteuer 3.Liga auswärts gegen den Gegner SVA Megas Alexandros.

Schon vor dem Spiel hatten die Mannschaft um Trainer Nonato Turco eine Herausforderung zu bewältigen, nämlich der nie zu Ende gehende Stop and Go Verkehr in Zürich City. Leider begann das Spiel für den BC Olten Zofingen eher im „Stop Stop Stop and Go“ Stil. Zahlreiche Ballverluste, verlegte Korbleger und die nicht verhandene Konzentration, führten zu einem 16:9 Rückstand für das Auswärtsteam. Nur dank Kapitän Peter Fankhauser, welcher 7 Punkte in Folge erzielte, war die Punktedifferenz nicht grösser. Im 2.Viertel konnte defensiv noch nicht zugelegt werden. Petr Sinkora erwischte jedoch ein gutes Viertel. Er erzielte 8 Punkte von insgesamt 12 BCOZ Punkten. Trotzdem konnte Megas Alexandros mit einer 31:21 Führung in die Halbzeitpause.

Nach dem Seitenwechsel erhöhte sich auf beiden Seiten die Intensität in der Verteidigung. Keine Mannschaft konnte ihre Würfe treffen. Nach 5 Minuten im 3.Viertel stand es immer noch 31:21! Nach einer Auszeit der Heimmannschaft war die Punktedurststrecke jedoch vorbei. Vor allem Aufbauspieler Fabiano Mecca konnte sich in einen 3punkterausch werfen. Innerhalb kurzer Zeit verwandelte er drei 3punktewürfe in Folge. Die statisch wirkende Zonenverteidigung konnte gegen die erfolgreichen Distanzwürfe nichts entgegensetzen und der Vorsprung war innerhalb wenigen Minuten verschwunden. Im letzten Viertel gelang es den Aargauern endlich die Führung zu übernehmen. Doch mehr als einen 6punktevorsprung konnten sie sich nicht erspielen. Die Schlussphase des Spiels glich dann leider wieder sehr dem 1.Viertel und das Team von Nonato Turco verschenkte in den letzten Sekunden des Spiels noch den Sieg. Die Männer aus Zofingen müssen sich die Vorwürfe gefallen lassen, dass sie gegen eine deutlich schlechtere Mannschaft, welche 40 Minuten in einer minimalistischen Zonenverteidigung steht, verloren haben. Im Nachhinein sind die Fehler ganz klar in der ersten Halbzeit zu finden. Die Griechen, welche im Moment eher wenig zu lachen haben, dürfen sich trotzdem als abgeklärter Sieger dieser Auftaktpartie sehen.

 

Punkteverteilung:

Rodriguez 9, Zeltner, Sarigöl, Burkhart 8, Joksimovic, Mecca 16(3x 3P), Fankhauser 11 (1x 3P), Kanzoski 4, Traber, Sinkora 8, Luangxay.

 

Bericht von Fabiano Mecca

 

 

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0