Herren

BC Olten-Zofingen – Boniswil Basket

Die Bedingungen des Spiels vom vergangenen Samstag, 12. März 2011, versprachen eine spannungsreiche Partie zwischen den Aufstiegskandidaten Boniswil Basket und BC Olten-Zofingen – und die Zuschauer wurden nicht enttäuscht...

Der Druck auf die Spieler war besonders bei der Heimmannschaft enorm -  bei einer Niederlage wäre ein Aufstieg in die 3. Liga nicht mehr aus eigener Kraft zu schaffen gewesen. Gleich zu Beginn jedoch konnte der BC Olten-Zofingen mit einem erfolgreichen Lauf einen Spielstand von 11:4 aufbauen. Der Konter folgte gleich darauf und die gegnerische Mannschaft konnte dank einigen Dreipunktewürfen das erste Viertel mit 14:18 für sich entscheiden.


Zu Beginn des zweiten Viertels bestimmte die Gastmannschaft das Spiel, dicht auf den Fersen folgte der BC Olten-Zofingen. Boniswil gelang es aber nicht, einen grösseren Vorsprung zu erzielen. So endete die erste Halbzeit bei dem knappen Spielstand von 27:29.


Dank der fast unüberwindbaren Verteidigung der Heimmannschaft schaffte es Boniswil auch im dritten Viertel nicht, den Vorsprung weiter auszubauen. Das heimische Publikum unterstützte seine Mannschaft bei diesem Verteidigungskampf lautstark. Gegen Ende der zweiten Halbzeit spitzte sich die Defensivschlacht zu. Die Spieler des BC Olten-Zofingen schafften es, in den entscheidenden Momenten immer wieder nachzulegen und so glichen sie kurz vor Schluss das Spiel aus. Drei Sekunden vor Spielende resultierte der letzte Angriff der Boniswiler in einem Foulspiel mit zwei Freiwürfen zugunsten der Angreifer. Noch intensiver als bei allen vorhergegangenen Freiwürfen der Gäste tobten die Fans, sodass  sich die Spieler auf dem Feld kaum mehr verständigen konnten. Die Nerven des Boniswiler Spielers waren unter diesem Druck so sehr zum Zerreissen gespannt, dass er beide Würfe verfehlte. Die Zuschauer brachen in Jubel aus. So zerfielen die drei Sekunden und die Verlängerung stand bevor.


Die geschlossene Defensivleistung trieb die Boniswiler zur Verzweiflung – sie schafften es gerade noch auf einen einzigen Korberfolg. Durch einen Ballgewinn in der Verteidigung kam Tobias Traber zu einem einfachen Korbleger und glich das Spiel wieder aus. Der anschliessend entscheidende Sprungwurf durch ihn zum 50:48 demoralisierte die Spieler aus Boniswil. Ihnen gelang nichts mehr. Drei Freiwurferfolge von Silvano Senn und ein weiterer Korberfolg machten den Endstand von 55:48 aus.
Die Hoffnung auf den Aufstieg bleibt dank dieses Sieges erhalten.

(Tobias Traber)

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0